Aufteilung der Kostenrisiken der Durchfhrung Olympischer und Paralympischer Sommerspiele in der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH)

Daniel Oetzel, sportpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, fragte den Senat vor dem folgenden Hintergrund: 06.08.2015

Die FHH befindet sich im Endspurt der Zusammenstellung ihrer grundlegen- den Bewerbungsunterlagen (Mini Bid Book) fr die Bewerbung beim IOC um Olympische und Paralympische Sommerspiele im Jahr 2024. Insbeson- dere mit den Drs. 20/12962 sowie 21/795 hatte der Senat erste Informatio- nen hierzu vorgelegt. Die Kosten fr die Durchfhrung Olympi scher Spiele lassen sich im Wesent- lichen in folgende sechs Bereiche unterteilen: 1) Bewerbung 2) Organisation (Durchfhrung der Wettbewerbe, Feierlichkeiten et cetera) 3) Sportinfrastruktur (Stadion, Hall en, Olympisches und Mediendorf, Sende- zentrum et cetera) 4) Allgemeine Infrastruktur (Straen/Wege, PNV, Leitungen und Rohre zur Ver-/Entsorgung et cetera) 5) Sicherheit (Polizei, private Sic herheitsdienste, Feuerwehr und Rettungs- dienste et cetera) 6) Sonstiges (Rckstellungen fr Um rstung/Nachnutzung der Infrastruktur et cetera) Gem der in Drs. 21/795 vorgenommenen Unterteilung scheinen jenseits des Bewerbungsbudgets die unter Punkt 2 aufgefhrten Kosten dem OCOG-Budget (Organising Committee for the Olympic Games) zuzurech- nen und sollen weitgehend vom IOC und aus Erlsen aus Sponsoring, Mer- chandising und Eintrittsgeldern finanziert werden. Die Punkte 3 6 scheinen in der genannten Drucksache noch als Non-OCOG-Budget zusammenge- fasst zu sein. Ferner wird darauf verwiesen, dass die Kosten beispielsweise fr den Bau des Olympischen sowie des Mediendorfes von privaten Investo- ren bernommen werden sollen und dass im brigen von einer Beteiligung Drucksache 21/ 1240 Brgerschaft der Freien und Han sestadt Hamburg 21. Wahlperiode 2 des Bundes an den Kosten der mglichen Ausrichtung der Spiele ausgegan- gen werde. 1 Allein fr die unter Punkt 3 genannte Sportinfrastruktur rechnet der Senat gem Drs. 20/12962 mit einem Investit ionsvolumen in Hhe von circa 2,1 2,2 Milliarden Euro.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat:

Download der SKA
!
!
!
!
!
!
!
!
!