Anfrage zum FSJ Politik in Hamburg

Daniel Oetzel, sportpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, fragte den Senat vor dem folgenden Hintergrund: 29.9.2015

Einige Bundesländer bieten ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Politik an. Ziel ist es, das Verständnis für demokratische Prozesse zu erhöhen und den Teilnehmenden die Möglichkeit zu geben, Abläufe, Strukturen und Aufgaben innerhalb demokratischer Institutionen kennenzulernen. So kann auch der Grundstein für mehr und langfristiges Engagement im gesellschaftspolitischen Bereich gelegt werden.

Vor diesem Hintergrund wurde in Hamburg in der 19. Legislaturperiode die Einrichtung eines Modellversuchs beschlossen (Drs. 19/7806). In der Drs. 19/7540 teilte der Senat mit, unter welchen Umständen ein FSJ Politik in Hamburg möglich ist. In der Antwort des Senats auf die Schriftliche Kleine Anfrage 20/4606 wurde mitgeteilt, dass Senat sich nicht weiter mit dem FSJ Politik befasse und der Antrag Drs. 19/7806 der GAL der Diskontinuität anheimfalle.

Download der SKA
!
!
!
!
!
!
!
!
!