Die Spielplatzschande

Daniel Oetzel, sportpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, in der Bild: 12.06.2015

Hamburg ist eine der reichsten Stdte Deutschlands. Umso unverstndlicher: Bei den Spielmglichkeiten fr Kinder wird trotzdem gespart! Neun Spielpltze mit Holzhaus, Schaukeln und Klettergerst wurden in den vergangenen Jahren dichtgemacht, acht weitere Anlagen sind nur noch eingeschrnkt nutzbar. Vor allem weniger begnstigte Gegenden wie Rothenburgsort, Wilhelmsburg, Jenfeld und Horn sind betroffen. Dichtgemacht wurden die Pltze an den Straen Hammer Berg, Kuckuckshorn, Brackstrae und Dringsheide, an der Frickestrae, dem Knickweg und Rbenkamp. Am Landwehrplatz und dem Kurdamm wurden lieber Wohnungen gebaut. Zudem gibt es in den Bezirksmtern laut Senat "Beschwerden wegen pflegerischer Mngel wie Verunreinigungen und Mll, Hundekot, Grasund Wildwuchs, Beschdigungen und Vandalismus". FDPAbgeordneter Daniel Oetzel (27): "Hamburgs mehr als 700 Spielpltze sind teilweise in verwahrlostem Zustand. Die SPDBezirksfrsten wie der rotgrne Senat reden dauernd von Familienfreundlichkeit, tun aber viel zu wenig fr die Spielpltze der Kleinsten." PS: Die SpielplatzSchande geht brigens noch weiter. Whrend in "guten" Gegenden Wasserspielpltze entstehen, werden Kinder in weniger begnstigten Stadtteilen trocken abgespeis. Der "Wasserspielplatz" in NeugrabenFischbek fhrt z. B. nur Wasser, wenn der Sickergraben vollgeregnet ist...

Download des Artikels
!
!
!
!
!
!
!
!
!