Frderung kinderreicher Familien in Hamburg (III)

Daniel Oetzel, sportpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, fragte den Senat vor dem folgenden Hintergrund: 11.07.2017

Mit den Drs. 21/7739 und 21/9411 beantwortete der Senat bereits einige Fragen zur Frderung von Familien mit Kindern in Hamburg. Ziel des Senats sei es, gute Rahmenbedingungen fr alle Kinder, Jugendlichen und Familien zu schaffen, fhrte der Senat aus. Dazu wrden die Regelsysteme Kinderta- gesbetreuung und Schule sowie weitere familienfrdernde Manahmen ste- tig ausgebaut und so gestaltet, dass Kinder, Jugendliche und ihre Familien adquat untersttzt werden knnten. So kann bei Geburt eines weiteren Kindes whrend der Elternzeit die fr das beziehungsweise die lteren Kinder gegebenenfalls ber den geltenden Rechtsanspruch hinausgehende bewilligte Leistung noch vier Monate nach Geburt des Kindes weiterbewilligt werden, obwohl sich die bewilligten Betreuungszeiten grundstzlich daran orientieren, ob in der fraglichen Zeit Eltern ihre Kinder nicht betreuen knnen. Laut der Familieneigenanteilsverordnung wird ferner gem 1 Absatz 2 Bei Familien mit mehr als sechs Personen ( ) je gefrdertem Kind nur der jeweils niedrigste Betrag der in Anspruch genommenen Leistungsart nach Magabe der Anlagen 1 bis 8 festgesetzt.

Download der SKA
!
!
!
!
!
!
!
!
!