Doppelrennbahn in Horn

Daniel Oetzel, Sprecher für Wissenschaft, Familie und Sport der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, fragte den Senat vor dem folgenden Hintergrund: 09.02.2018

achdem der Senat bereits im Jahr 2009 1,4 Millionen Euro fr die Projekt- planung einer Doppelrennbahn am Standort Hamburg-Horn bewilligte, soll die Freie und Hansestadt Hamburg laut einem Bericht des Hamburger Abendblattes nunmehr bis zu 200.000 Euro fr eine Machbarkeitsstudie bewilligt haben. Der Senatssprecher wird mit den Worten zitiert, dass der Senat auch den Bau mit bis zu 25 Millionen Euro untersttze, wenn die Voraussetzungen vorlgen.1 Nach Plnen von Hamburger Renn-Club e.V. und Hamburger Trab-Zentrum e.V. HTZ soll die bestehende Galopprennbahn in ihrer jetzigen Form erhalten bleiben und eine neue Trabrennbahn im inne- ren des Ovals entstehen. Zudem sind zweiseitige Tribnen zwischen den Rennbahnen, ein Absattelring, ein sogenannter Winner Circle, Stallungen, Brorume, Parkpltze und ein Richterturm geplant.

Download der SKA
!
!
!
!
!
!
!
!
!