Sportfrdergesetz fr Hamburg

Daniel Oetzel, Sprecher für Wissenschaft, Familie und Sport der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, beantragte vor dem folgenden Hintergrund: 30.05.2018

Um den Sport in der Breite und an der Spitze zu frdern, verhandelt die Freie und Hansestadt Hamburg mit dem Hamburger Sportbund e.V. (HSB) und dem Hamburger Fuball-Verband e.V. (HFV) alle zwei Jahre einen neuen Sportfrdervertrag. Dabei binden die fr alle Seiten aufreibenden Verhandlungen erhebliche Kapazitten, ohne dem organisierten Sport eine langfristige Recht- und Planungssicherheit zu bieten. Seit diesem Jahr kommt noch hinzu, dass sich der Senat obwohl er einen Anspruch auf Sportfrderung verneint (vergleiche Drs. 21/11982 und Drs. 21/12363) mit einem weiteren Antragsteller auf Sportfrderung auseinandersetzt, der fr eine Sportfrde- rung auf die Ergebnisse des Sportfrdervertrages 2019/2020 abstellt. Mit einem Sportfrdergesetz knnte der Senat die regelmigen Auseinandersetzun- gen um einen Sportfrdervertrag beenden und klare Regelungen fr die Sportfrde- rung sowie Planungssicherheit fr den organisierten Sport schaffen.

Download des Antrags
!
!
!
!
!
!
!
!
!