Lkw-Parkleitsysteme umgehend fr die Metropolregion Hamburg adaptieren

Daniel Oetzel, Sprecher für Wissenschaft, Familie und Sport der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, beantragte: 20.11.2019

Alleine an deutschen Autobahnen fehlen aufgrund der Zuwachsraten im Fern- und Lieferverkehr Zehntausende Parkpltze fr Lkws. Zudem fehlen weitere Zehntausend Lkw-Parkpltze im Umfeld von Logistikzentren, wie zum Beispiel Hfen. hnliche Mngel existieren auch bei Baulieferverkehren in Ballungsrumen. Dies fhrt zu weit in Stand- und Verkehrsspuren zurckstauende, parkende Lkws an Bundesautobahnen, Magistralen, in Gewerbe- und teilweise Wohngebieten sowie Brachflchen. Selbst gesteigerter Verfolgungsdruck bei Regelversten durch par- kende Lkws ist weitgehend wirkungslos, da verzweifelten Fahrern nach abgelaufener Lenkzeit ungleich schwerere Ahndungen drohen. Neben den offensichtlich direkten Gefahren, Beeintrchtigungen und Belstigungen durch diese Lage entstehen noch erhebliche mittelbare Risiken durch gestresste und whrend der Pausen schlecht regenerierte Fahrer. Hinzu kommt ein verstrktes Angebot an Tatgelegenheiten fr Kriminelle durch sporadisch parkende Lkws in teils verlassenen Gegenden. Da damit zu rechnen ist, dass sich das Problem weiter verschrfen wird, gilt es die technisch mglichen Mittel einzusetzen, um die Nutzung der Bestandsparkpltze fr Lkws mglichst zu optimieren. Rheinland-Pfalz hat seit 2008 Pilotprojekte fr Lkw-Parkplatzleitsysteme gestartet. So wurden an der gesamten A 61 in Rheinland-Pfalz 21 Parkplatz-Standorte mit 1 150 Stellpltzen mit einer Echtzeit-Erfassung ausgestattet, die eine Information ber vakante Kapazitten vermitteln. Auch in anderen Bundeslndern wurden Projekte fr Parkleitsysteme gestartet. Inzwischen wurde das Konzept aus Rheinland-Pfalz auch um Check-in-/Check-out-Zugnge zu Lkw-Parkpltzen erweitert, um die Nutzung der 1 Bestandsflchen durch ein gesteuertes Kolonnenparken zu ermglichen. Dabei wird die Lnge des Lkws sowie die Abfahrtszeit ber das Bedienterminal erfasst und der Parkstand zugewiesen. Die vom System ausgewhlte Parkreihe wird mit Lichtsignal- anlagen angezeigt. Unmittelbar an der Parkreihe wird der Lkw-Fahrer zudem ber leuchtende Pfeile auf die Parkreihe hingewiesen. Anschlieend wird die dann noch verfgbare Lnge einer Parkreihe ber Laser vermessen und an das System fr die nachfolgenden Lkws gemeldet. Selbst ein falsches Einparken wird vom System erkannt, wodurch folgende Lkws auf die noch freien Pltze verwiesen werden. In gnstigen Konstellationen kann durch diese Mittel die Kapazitt auf Bestandsflchen vervielfacht werden. Die Metropolregion Hamburg ist in ganz besonderer Weise von den Folgewirkungen des Stellplatzmangels betroffen. Daher sollten mglichst auch in der gesamten Metro- polregion angesichts der drngenden Lage nicht erst die Ergebnisse der erfolgversprechenden Pilotprojekte abgewartet werden, sondern bereits zeitnah gehandelt werden.

Download des Antrags
!
!
!
!
!
!
!
!
!