Familienbezogene Leistungen und Maßnahmen des Staates

Daniel Oetzel, sportpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, fragte den Senat vor dem folgenden Hintergrund: 11.12.2015

Der Abschlussbericht der bereits im Jahr 2008 beschlossenen Gesamtevaluation von zentralen ehe- und familienbezogenen Leistungen wurde am 27. August 2014 von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig vorgestellt. „Die Gesamtevaluation untersuchte das Zusammenwirken ehe- und familienbezogener Leistungen bezogen auf vier familienpolitische Ziele:
- Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
- Förderung und Wohlergehen von Kindern,
- Wirtschaftliche Stabilität von Familien und Nachteilsausgleich,
- Erfüllung von Kinderwünschen.“
Notwendig war eine Bestandsaufnahme aller diesbezüglichen Leistungen im Jahr 2010.2 Im Rahmen dieser Bestandsaufnahme wurden knapp 150 unterschiedliche Maßnahmen erfasst. Einige dieser Maßnahmen wurden bereits im Rahmen dieser Erhebung als auslaufend geführt.

Download der SKA
!
!
!
!
!
!
!
!
!