Dritte Sportstunde in Schulen

Daniel Oetzel, sportpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, fragte den Senat vor dem folgenden Hintergrund: 20.11.2015

In der Ausbildungs- und Prfungsordnung fr die Grundschule und die Jahr- gangsstufen 5 bis 10 der Stadtteilschule und des Gymnasiums (APO- GrundStGy) sind die Sportstunden in der Stundentafel festgelegt. Whrend der Grundschulzeit sollen insgesamt zwlf Wochenstunden und auf der wei- terfhrenden Schule bis zur zehnten Klasse insgesamt 18 Wochenstunden Sport unterrichtet werden, sodass im Durchschnitt in jedem Schuljahr drei Wochenstunden Sport unterrichtet werden. In Drs. 20/838 teilte der Senat mit, dass diese Stunden auch epochal, zur Vorbereitung von sportlichen Wettbewerben oder fr besondere Profilklassen genutzt werden knnen. Diese Nutzung der Sportstunden kann dazu fhren, dass das angestrebte Ziel der dritten Sportstunde umgangen wird, da die dritte Stunde konzentriert epochal eingesetzt wird, nur fr einen geringen Anteil an Schlern, die an Wettbewerben teilnehmen, oder die Schler keine dritte Stunde Sport bekommen, sondern stattdessen eine weitere Stunde im Profilfach auf dem Stundenplan vorgesehen ist.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Senat:

Download der SKA
!
!
!
!
!
!
!
!
!